Arbeitslosengeld 2 - Einkommen und Vermögen

Arbeitslosengeld 2 bzw. Hartz 4 wird nur Personen gewährt, welche außerstande sind, den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten. Vermögen und Einkommen werden innerhalb gewisser Freibeträge berücksichtigt.

 

Was fällt unter Einkommen bei Hartz 4 Bezug?

Arbeitslosengeld 2 Einkommen Als Arbeitslosengeld 2 Einkommen gilt jede Geldeinnahme, d.h. auch Geschenke über 50, -€. Nicht nur Erwerbseinkommen aus selbstständiger und unselbstständiger Arbeit ist also gemeint, sondern alle sonstigen Entgeltleistungen, Kapitalerträge, Unterhaltsleistungen, Kindergeld, Renten, Steuererstattungen etc. fallen darunter.

Nicht angerechnet werden beim Arbeitslosengeld 2 (Hartz 4) Einkommen Leistungen nach dem SGB II, Grundrenten oder Renten nach dem Bundesentschädigungsgesetz, Einkommen aus Ein-Euro-Jobs, Einnahmen, die monatlich nicht 10,- € übersteigen, Einkommen von Schülern, die jährlich nicht 1.200,- € übersteigen etc. Es gibt weitere Ausnahmeregelungen für besondere Gruppen, welche man im Internet ebenso wie einen Hartz 4 Rechner bemühen sollte.

Was gilt für das Einkommen in einer Bedarfsgemeinschaft?

Alle Personen innerhalb der Bedarfsgemeinschaft werden auch hinsichtlich ihres Einkommens bei der Gewährung von Hartz 4 mit einbezogen. Ehegatten, Lebenspartner und unverheiratete Kinder unter 25 Jahren müssen sämtliche Einkünfte und auch Vermögen offenlegen. Die vollständige Angabe ist wichtig, da die Agentur für Arbeit für Arbeitslosengeld 2 datenbasierte Abgleiche vornimmt.

Welche Freibeträge existieren bei Arbeitslosengeld 2?

Vom anrechnungsfähigen Einkommen werden gewisse Beträge abgezogen. Ein Arbeitslosengeld 2 Freibetrag existiert nicht auf das Brutto-Einkommen: Von diesem werden Steuern, Pflichtbeiträge wie Versicherungen, private Versicherungen, Werbungskosten, Unterhaltspflichtige Leistungen, Beiträge zur Altersvorsorge etc. abgezogen.

Erst dann wird der Arbeitslosengeld 2 Freibetrag auf das Netto-Einkommen berechnet. Ein Grundfreibetrag liegt unabhängig von der Höhe des Einkommens pauschal bei 100,- €. Desweiteren sind zwischen einem Bruttoeinkommen von 100 bis 1000,- € zwanzig Prozent anrechnungsfrei und ab 1.000,- € zehn Prozent. Man sollte unbedingt einen Hartz 4 Rechner heranziehen, sofern man einen 450,- €-Job oder eine andere Tätigkeit aufnehmen will.

Welche Vermögen werden bei Hartz 4 angerechnet?

Arbeitslosengeld 2 Vermögen In Arbeitslosengeld 2 wird Vermögen vom Einkommen dahingehend unterschieden, dass ein Arbeitslosengeld 2 Vermögen als zum Zeitpunkt des Antrages vorhanden und zur Bestreitung des Lebensunterhaltes verwendbar definiert wird. Einkommen sind demgegenüber Bezüge, die während der Harzt 4 Leistungen hinzukommen.

Als Arbeitslosengeld 2 bzw. Hartz 4 Vermögen werden somit alle Guthaben auf Konten, Bargeld, Kapitallebensversicherungen, Wertpapiere, Immobilieneigentum in jeder Form etc. verstanden. Neben dem Grundfreibetrag von 150,- € pro Jahr werden weitere Freibeträge in Einzelfällen gewährt. Als Hartz 4 Schonvermögen werden folgende nicht anrechenbare Dinge definiert:


Hausrat, PKW (beides im angemessenen Rahmen, der vorgegeben ist), Wohneigentum zur Eigennutzung, Gegenstände zur Berufsausbildung oder Erwerbstätigkeit sowie Altersvorsorge in einem gewissen Umfang. Auch zum Arbeitslosengeld 2 Schonvermögen existieren diverse Sonderregelungen, welche man im Internet einsehen kann.